Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung auf unserer Website zu bieten.

Sie erfahren in unserer Datenschutzerklärung mehr darüber, welche Cookies wir verwenden.

   
+49 961-48 23 00

S5-LAN Ethernet für jede S5

S5-LAN++ - S7 TCP/IP für die S5

Verwendung

S5-LAN++-Modul - S7-TCP/IP für jede SIMATIC-S5 über die PG-Schnittstelle - das Original
S5-LAN++ wird direkt auf die PG-Schnittstelle der S5 gesteckt. SIMATIC S5 ist sofort per TCP/IP ansprechen.
Die S5 kann wie eine S7-SPS angesprochen werden. Es  können gleichzeitig zwei PG-, vier OP/Visualisierungs- und zwei RFC 1006-Kanäle (ISO on TCP) genutz werden.
Der integrierte Multiplexer erlaubt den parallelen Betrieb aller Verbindungen 
Ideal für Anbindung an SCADA / Datenerfassungssysteme etc. oder zum Datenaustausch mit S7-SPS (300/400/1200/1500).

s7tcp for s5

Features

  • integrierter Multiplexer, sämtliche Protokolle können parallel genutzt werden
  • S7 TCP/IP Zugriff via PUT/GET auf S5-Daten (E/A/M/DB/DX/Z/T S-Merker)
  • S5 - S7 Kopplung mit PUT/ GET S7 (300/400/1200/1500) 
    Hier finden Sie ein STEP 7 - Beispielprogramm zur Kopplunk mit einer S5
  • WinCC, OPC-Server und S7 TCP/IP Softwartreibern wie IP-S7-LINK.
  • S5 TCP/IP Layer 4
  • S5-LAN-Link (offenes Protokoll von Traeger)
  • S5 VIPA TCP/IP
  • RFC-1006 Verbindungen pures ISOonTCP (Hantierungsbausteine im Lieferumfang)
  • einfachste Konfiguration (S5-LAN-Manager)
  • optionale 24V Versorgung, ansonsten automatisch über S5-PG-Buchse

s5lanansps.jpg

S5-LAN++ im Einsatz an einer alten S5-100U.

Adressierung der S5-Daten über S7-TCP 

Die Adressierung der Daten in S5 ist weitest gehend identisch mit der S7. M/E/A/T/Z sind werden identisch angesprochen. Für DB / DX und S-Merker ist eine Umrechung der Adresse notwendig.
Bei den Datenbausteinen ist das normaler weise Faktor 2. Beispiele für DL und DR im Datenwort finden Sie in der Tabelle.

Simatic S5Simatic S7 Format
MB11 MB11 BYTE
MW20 MW20 WORD
DB10 DW 9 DB10.DBW18 WORD
DB10 DW60 DB10.DBW120 WORD
DB10 DL3 DB10.DBB6 BYTE
DB10 DR3 DB10.DBB7 WORD
DB10 DD 25 DB10.DBD50 DWORD
DB10 DD 35 DB10.DBD70 Real

Adressieren S5 DX-Bausteine  mit S7 TCP/IP

DX Baustein Nrgemappt auf S7-DB Nr
DX 1 DB 257
DX 2 DB 258
DX 100 DB 356

Adressieren S5 S-Merker Adressierung über S7 TCP/IP
Da die S7 die S-Merker nicht kennt, wird der S-Merker als Datenbaustein DB 1000 abgebildet.
D.h. lesen und schreiben auf DB 1000 bedeutet lesen und schreiben der S-Merker
In der Tabelle gilt: x = S-Merker Nummer, y = Bit Nummer

S-Merkergemappt auf S7-DB Nr
S x.y DB1000.DBX x.y
SY x DB1000.DBB x
SW x DB1000.DBW x
SD x DB1000.DBD x


Technische Daten

Betriebssystem · zur Konfiguration und zum Betrieb über virtuelle COM-Schnittstelle: MS-Windows  XP/2000/ 7/ 8/10/Server
· zum Betrieb über TCP/IP-Server jedes Betriebssystem mit TCP/IP-Stack
Harwarevoraussetzung Ethernetschnittstelle 10/100 MBit
Interfaces

· Ethernet 10/100 MBit autoselect, RJ45
· 15-Pol- S5-PG-Stecker zur SIMATIC-S5

SPS-Typen alle SIMATIC-S5-Typen mit eigener Spannungsversorung auf der PG-Buchse
Protokolle · RK 512 (PG-Ankopplung über original Step 5 und virtuellem COM-Port)
· TCP/IP H1-ISO-On-TCP RFC1006 (CP1430 TCP)
· S7-TCP/IP ISO-on-TCP (CP343-1 kompatibel)
· Datenaustausch S5/S7 über TCP/IP PUT/ GET (RFC 1006)
   

 

Bestelldaten

BestellnummerBezeichnung
9259-LAN S5-LAN++ TCP/IP-Ethernet Modul bringt die S5 ins Netz